Eine aus Y Möglichkeiten ausgewählte präsentieren

aus  “Gleichzeitige Präsentation der je individuellen Lösung”

“Eine aus Y Möglichkeiten ausgewählte Möglichkeit präsentieren/ Anordnung von Spielsteinen/Spielkarten präsentieren”

mit Untergruppe: “Als Unterelement in Spielen in denen die Züge ansonsten nacheinander gemacht werden”.

und Untergruppe: “Spielerische Ausgangssituation herstellen”


Schere Stein Papier“Stein – Schere – Papier “ - traditionell

2 Spieler bewegen gleichzeitig dreimal ihre zur Faust geballten Hand aufeinander zu. Beim dritten mal zeigen sie dabei ein Symbol.

Faust=Stein/flache Hand=Papier/2 gestreckte Finger=Schere

Papier schlägt Stein – Stein schlägt Schere – Schere schlägt Papier.
Wer zuerst 3 Punkte macht gewinnt.


Diplomacy Parker“Diplomacy“ - Allan B. Calhamer – Eigenverlag (1959) /  Games Research (1961)

7 Spieler bewegen Einheiten über Felder in Europa zur Zeit des 1.Weltkriegs. Sie versuchen Ihr Land zum Sieg zu führen. Dies gelingt nur durch geschickte geheime Absprachen mit anderen Mitspielern (Bündnispolitik), die zwischen den Zügen getätigt werden. 

Alle Spieler notieren ihre geplanten Züge, die dann gleichzeitig aufgedeckt und ausgeführt werden.


Streng geheim Schmidt“Streng geheim“ - Helmut Senf - Schmidt Spiele - 1988

Es gilt Informationen an verschiedenen Orten zu sammeln, um die richtige Geheimformel zu finden. Gleichzeitig stellen die Spieler auf einer Spielscheibe ein, an welchem Ort sie sich Informationen besorgen wollen. Diese Ortswahlen werden dann gleichzeitig präsentiert.

Wenn man einen Ort als Einziger Gewählt hat, gibt es Informationen, ansonsten sieht es mit Informationen eher mau aus. Wer die Geheimformel kennt, muss sie noch zum Flugplatz bringen, ohne dass die Formel ihm abgejagt wird.

Auch hier gilt es sich allein in einem öffentlichen Transportmittel zu befinden. 


Think Logik Trainer RavensburgerThink – Logik Trainer - Krag Team - Ravensburger - 2000

Den bis zu 4 Spielern wird gleichzeitig eine Denkaufgabe gestellt. Es werden 4 mögliche Lösungen (A-B-C-D) vorgegeben. Die Spieler durchdenken die Aufgabe und wählen aus ihren 4 Kärtchen (A-D) ihren Lösungsbuchstaben aus, der dann gleichzeitig aufgedeckt wird.

Der richtige Lösungsbuchstabe steht auf der Rückseite der Aufgabenkarte.


Wallenstein Queen Games  Erste AuflageWallenstein - Dirk Henn - Queen Games - 2002

Es gibt 10 verschiedene Aktionen. Die Spieler ordnen jedem ihren Gebieten eine bestimmte Aktion zu. Dies Tun alle gleichzeitig und geheim. Uninteressante Aktionen werden mit einer verdeckten Blankokarte belegt. Dann wird durch eine Karte bestimmt, welche Aktion durchgeführt wird. Alle decken auf und dann werden die Aktionen der Reihe nach ausgeführt. Die Reihenfolge wurde zu vor festgelegt. Es gilt seine Gebiete mit Gebäuden zu versehen seine Leute zu ernähren und bei Laune zu halten und insgesamt am Ende über die meisten Punkte zu verfügen.


Eketorp db Spiele„Eketorp“ - Dirk Henn - db-Spiele – 2003 / Queens – 2007

Die Spieler bauen Burgen. Wer am Ende die wertvollste hat gewinnt. Die Spieler setzen ihre Wikinger ein um entweder neues Material zu besorgen oder um eine gegnerische Burg anzugreifen oder die eigene zu verteidigen.

Die Planung des Wikingereinsatzes erfolgt zeitgleich geheim. 2003 noch durch geheimes Aufschreiben; 2007 durch Aufstellen hinter einem Sichtschirm. Dann wird die Planung gelüftet und Material eingeheimst oder Schlachten geschlagen. Abgewickelt wird dies über Karten mit den Werten 1-6.


Revolution Pegasus„Revolution“ - Philip du Barry - Pegasus - 2010

Jeder Spieler hat hinter einem Sichtschirm den gleichen Plan mit 12 Personen liegen, auf die er durch das Legen von mindestens 5  Kärtchen Einfluss ausüben kann.

Nach dem Legen werden die Sichtschirme entfernt und geschaut wer sich wo den Einfluss sichern konnte.

Hat er sich den Einfluss gesichert, erlaubt ihm dies das Einsetzen und Versetzen von Spielsteinen auf einem Plan, auf dem es gilt Mehrheiten zu bilden.



Untergruppe:  Als Unterelement in Spielen in denen die Züge ansonsten nacheinander gemacht werden.


El Grande Hans im Glueck SdJ1996El Grande - Wolfgang Kramer Richard Ulrich - Hans im Glück - 1996

Es gilt in Gebieten (Regionen) Mehrheiten zu haben. In durch Karten vorgegeben Situationen, oder wenn die Personalreserven (Caballeros) vom teilgeheimem Aufmarschplatz (Turm) zum Einsatz kommen, stellen alle Spieler geheim ein, per Pfeil auf einem Einstellrad, in welcher Region sie ihre Spielsteine platzieren wollen.


Fresco Queen GamesFresko - Ruskowski / Süßelbeck - Queen Games - 2010

Spieler verteilt 5 Figuren auf 5 unterschiedliche Aktionen. Pro Aktion können maximal 3 Figuren platziert werden.

Die Aktionen sind: Farben einkaufen, Gemäldeteile restaurieren, Geld kassieren, Farben mischen und Mitarbeiter motivieren. Die Figurnn werden hinter einem Sichtschutz auf einem Plan platziert, der dann gleichzeitig entfernt wird. 



Untergruppe:  “Spielerische Ausgangssituation herstellen”


Schiffe versenken„Schiffe versenken“ - traditionell

Zweipersonenspiel. Die Spieler platzieren auf 100 Feldern (10×10 Quadrat)

15 Schiffe (5 der Größe 1 Feld; 4 Größe 2 Felder; 3 Größe 3 Felder; 2 Größe 2 Felder, 1 Größe 5 Felder).

Die Schiffe dürfen sich an Ecken berühren, nicht aber Seite direkt an Seite. Deshalb kann man, wenn man ein Schiff in seiner Größe vollständig geortet hat, alle nicht abgefragten Felder, die direkt an einer Schiffseite liegen markieren. Das wechselseitige Nachfragen erfolgt über eine Feldernotation (Reihen 1-10;Spalten A-J).  Wer ein Schiffsteil aufspürt, darf nochmal Fragen. Es gewinnt wer als Erster alle gegnerischen Schiffe vollständig geortet hat.


Stratego Jumbo„Stratego“ - J.J. Mogendorff - Jumbo – 1946

Die eigenen Soldaten und die vom Gegner zu erobernde Fahne werden geheim aufgestellt.

Die Plastikfiguren sehen für den Gegner aus seiner Sicht alle gleich aus (zeigen eine Fahne). Auf Seiten des Spielers zeigen sie Gesichter und Rangabzeichen. Die Figuren können in der Regel nur ein Feld waagerecht oder senkrecht gezogen werden. Landen 2 Figuren auf einem Feld schlägt der Ranghöhere den Rangniedrigeren. Bei Ranggleichheit werden beide entfernt.

Ein strategisch guter Aufmarsch sichert Vorteile und ist zentraler teil des Spiels.


Bookshelf deutsch Feudal„Feudal“ - 3 M - 1967

2 oder 4 Spieler lassen ihre Truppen hinter Sichtschirmen verborgen aufmaschieren. Die Figuren verfügen über unterschiedliche Zugmöglichkeiten. Auf dem Spielplan gibt es unterschiedliche Geländeformen, die beim Aufmarsch und dem späteren Ziehen zu berücksichtigen sind. Ein guter Aufmarsch sichert Vorteile.


GIGANTEN Carlit„Giganten“ - Herbert Pinthus - Carlit (1983)

Stratego-Abart. Spielt thematisch zur Zeit der Dinosaurier.

Dinosaurier unterschiedlicher Stärke versuchen das eigene Gelege zu schützen bzw. das gegnerische zu zerstören. Neu ist dass unterschiedliche Gelände eine Rolle spielen und die Saurier je nach Gelände unterschiedlich stark sind.


Top Secret Jumbo„Top secret““ - Alex Randolph – Jumbo – 1985 / später: „In Teufels Küche“ – FX Schmid – 1994

Die Spieler stellen 4 Koffer in 4 von 24 Städten ab. Geheim bestimmen sie gleichzeitig, in welchem Koffer, die die Buchstaben A – D tragen, sie wie viele Geheimpapiere verstecken, 1,3 oder 5 und in welchem Koffer eine Bombe tickt. Mit ihren Agenten versuchen die Spieler dann die Koffer zu holen und zu ihrem Zielort zu  bringen. Um zu gewinnen, muss man auch mindestens einen fremden Koffer ins Ziel bringen. Ist im Koffer eine Bombe, verliert der Spieler einige seiner Agenten. Wer zuerst 10 Geheimpapiere zu seiem Zielort schaffen kann gewinnt.Die Fortbewegung erfolgt mit 2 Würfeln. Der Kampf um die Koffer erfolgt durch gleichzeitiges Aufdecken von Kampfkarten.



Die Kommentare sind geschlossen.