Wissen / Kenntnisse: Spieler gibt Aufgabe vor

aus   “Individuelle Präsentation der individuellen Lösung”


Allein Gegen Alle Hans Rosenthal

„Allein gegen Alle“ - Hans Rosenthal – Hörfunksendung – 1963

Ein Spieler spielt gegen eine ganze Stadt. Er stellt 5 Fragen.

Die Stadt hat 15 Minuten Zeit die Fragen zu beantworten. Pro Frage stehen 3 Antwortversuche zur Verfügung. Zudem mussten die Mitbürger der Stadt eine aktionsorientierte Aufgabe lösen. 

Später wurde daraus die „Saalwette“ bei „Wetten dass“.


Denk mal Ravensburger„Denk mal“ - Heinz Meister - Ravensburger - 1987

Zweipersonenspiel. Jeder Spieler wählt sich ein Wort mit maximal 10 Buchstaben. Jeder Spieler hat eine Stecktafel auf der sein Wort geheim codiert. Dann werden die Stecktafeln getauscht und jeder Spieler versucht jetzt schneller als sein Gegner das codierte Wort zu entschlüsseln. Die Verschlüsselung sieht folgendermaßen aus.

Für den 1. Buchstaben des Lösungswortes werden 2 Möglichkeiten vorgegeben, für jeden folgenden Buchstaben ebenfalls.


Wasn das Ravensburger„Was´n das?“ - Philippe des Pallieres - Ravensburger - 2006

6 mögliche Begriffe werden auf einer karte vorgegeben. Durch ziehen einer Karte erfährt der „Vorgeber“ geheim für die anderen welchen Begriff er darstellen soll.

Zur Darstellung hat er 20 Gegenstände zur Verfügung, mit deren Hilfe er versuchen muss diesen Begriff darzustellen. Die anderen müssen raten. Wer zuerst richtig rät wird belohnt.



Die Kommentare sind geschlossen.