Lexikon „Die deutsche Spieleproduktion in der SBZ und der DDR“

Buch SBZ DDR
Pressemitteilung    
     
                             

Chemnitz, 18. August 2014 

„Weißt du noch, das haben wir auch…“. Immer wieder hört man diesen Satz, wenn Gäste das Sandmännchenspiel in unserer Vitrine entdecken. Meist wird darauf der nachfolgenden Generation erzählt, was in der eigenen Kindheit noch so manche Stunde gespielt wurde. Dann streift der Blick durch die Vitrinen um alte Bekannte wie auch Neues aus der Welt der Spiele aus der SBZ und der DDR zu entdecken.

Autor Rudolf Rühle ist es in Zusammenarbeit mit dem Deutschen SPIELEmuseum e.V. gelungen erstmals eine umfassende Geschichte der Verlage und Spiele der DDR vorzulegen. „Mit der Wende kam das Ende – Die deutsche Spieleproduktion in der SBZ und der DDR“ zeichnet auf 195 Seiten die Entwicklung von 1945 bis 1990 anhand der Produzenten und der erschienen Titel nach. Mit vielfältigen Abbildungen, Hintergrundinformationen und Querverweisen ist das erschienene Buch ein umfassendes Nachschlagewerk, nicht nur für Sammler und Historiker.

Die Publikation wurde mit Mitteln der solaris Stiftung und dem Verein Spiel des Jahres realisiert.


Angaben:
Titel:   Die deutsche Spieleproduktion in der DDR und der SBZ
Autor:   Rudolf Rühle
Herausgeber:   Deutsches SPIELEmuseum e.V.
Jahr:   2014
Ort:    Chemnitz
Preis:    14,95 €

Erhältlich:   Deutsches SPIELEmuseum – Museumsshop

Kontakt:
Deutsches SPIELEmuseum e.V.
Cynthia Kempe-Schönfeld (Leiterin)
Neefestraße 78a, 09119 Chemnitz
Tel. 0371 – 30 65 65, Fax 0371 – 354 00 31
Email:   deutsches-spielemuseum@t-online.de
www.deutsches-spielemuseum.de


 Hier ein kleiner Vorgeschmack auf das lesens- und sehenswerte Buch: 

Spielekatalog.indd Spielekatalog.indd Spielekatalog.indd Spielekatalog.indd

Kommentare sind geschlossen